Menu
Menü
X
21.01.2019 rw

Hilfenetz sucht Helfer_innen

Sie möchten Mitmenschen helfen und sich etwas dazuverdienen? Das Ökumenische Hilfenetz Frankfurt Nord-Ost ist wegen der großen Nachfrage auf der Suche nach weiteren Helferinnern und Helfern.

27.10.2018 rw

Novemberausgabe des Gemeindebriefs erschienen

Themen des Evangelischen Eckenheims sind unter anderem die Turmuhr der Nazarethkirche, das hundertjährige Demokratiejubiläum und die Geschichte des Kirchenasyls.

30.03.2018 rw

"Alles muss klein beginnen"

Unter diesem Motto stand der vorösterliche Gottesdienst für die Kindertagesstätten der Nazarethgemeinde am 27. März.

14.01.2018 pb

60 Jahre im Dienst der Kirche

Im Gottesdienst am 2. Advent ehrte die Nazarethgemeinde Hannelore Junker anlässlich ihres 60. Jubiläums im Dienst der Evangelischen Kirche.

01.01.2018 rw

Ehrenamtliche Austräger gesucht

Sie haben etwas Zeit übrig und sind gern in Eckenheim unterwegs? Dann unterstützen Sie uns beim Verteilen des Gemeindebriefs Evangelisches Eckenheim.

Ein Junge und ein Mann sitzen zusammen am Spieltisch der Orgel der Nazarethkirche und schauen in die Kamera.
25.12.2017 rw

Nazarethgemeinde hat zwei neue Organisten

Seit 31. Oktober war die Stelle des Kirchenmusikers vakant. Nun wurde sie neu besetzt – und das gleich doppelt, mit Organistenduo Sven und Norbert Schneider.

30.10.2017 rw

Propstei Rhein-Main wächst

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat seit Oktober 2017 nur noch fünf Propsteien. Bisher war ihr Kirchengebiet in sechs Propsteibereiche gegliedert. Mit der Propsteineuordnung verteilt das Team der Pröpstinnen und Pröpste seine Zuständigkeiten neu.


Ausgewählte Nachrichten von EKHN.de
Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der jeweilige Autor des Artikels

Kirchliche Statistik 2018

Der langfristige Trend setzt sich fort

Die EKHN hat ihre aktuellen statistischen Zahlen veröffentlicht. Demnach gehören ihr rund 1,5 Millionen Mitglieder an. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet sie allerdings einen Rückgang von 2,1 Prozent. Laut Kirchenpräsident Volker Jung müsse die Kirche deutlicher machen, was sie für einzelne Menschen und die Gesellschaft leiste.

Balkendiagramm EKHN

Hunger in der Welt

Die Vereinten Nationen schlagen Alarm

Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in der Welt, die an Hunger leiden. Die Ursachen sind vor allem der Klimawandel und riesige Konzerne, die Kleinbauern verdrängen. Das sagt Ute Greifenstein, Referentin für Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe.

AFAR - Region Äthiopien
Reportage in der AFAR - Region Äthiopien Foto zeigt: "watertrecking" APDA beliefert die von der Dürre betroffenen Famlien mit Trinkwasser. Die Tinkwasser -Stationen wurden von APDA angelegt.
Copyright: Christof Krackhardt; Brot für die Welt
Copyright Info: Verwendung nur im Zusammenhang mit Brot für die Welt oder Diakonie Katastrophenhilfe Christof Krackhardt/Brot für die Welt

Geflüchtete

Für eine solidarische Aufnahme von Flüchtlingen

Die Situation auf dem Mittelmeer ist für flüchtende Menschen nach wie vor dramatisch. Die Hilfsorganisation RESQSHIP fordert sichere Häfen in Rheinland-Pfalz. Die Kirchenpräsidenten haben die Resolution unterschrieben.

RESQSHIP verspricht humanitäre Hilfe im Mittelmeer Friedrich Reich/RESQSHIP

Gottesdienstbesuch

Studie über Gottesdienstbesuch vorgelegt

Es gibt sie, die Gottesdienste, die gut bei den Menschen ankommen: Spitzenreiter ist der Weihnachtsgottesdienst. Aber auch Tauf- Beerdigungs- und Einschulungsgottesdienste werden gut angenommen. Anders sieht es bei den Sonntagsgottesdiensten aus: Ein knappes Drittel der Befragten der „Kirchgangsstudie 2019“ besucht ihn kaum oder nie.

Reformationsgottesdienst 2016 in der Mainzer Christuskirche EKHN/Rahn

Darmstadt, Wetterau, Gießen

Nächte der Kirchen

In den „Nächten der Kirchen“ lassen sich die Angebote der Kirchen ganz sinnlich und unmittelbar erleben: Bei Konzerten, Musicals, Taizé-Andachten, kulinarischen Genüssen und Möglichkeiten für Gespräche. Am Freitag, 14. Juni, öffnen sich in Darmstadt und der Wetterau die Kirchentüren für ein vielfältiges Programm. In Gießen liegt am 22. Juni der Schwerpunkt auf der Kirchenmusik.

Kirchenraum erleuchtet durch die Kerzen der Besucher BC Matern
Evangelische Talkirche gegenüber der Eppsteiner Burg
08.07.2019 yc

Mit den Konfis beim YoungClip Award bewerben

Eine Konfirmandengruppe aus Eppstein im Taunus hat den YoungClip Awards des Monats Juni 2019 gewonnen. In Form eines Schattenspiels zeigt das Video den Psalm vom guten Hirten. Den 14-jährigen Jungen und Mädchen gelingt es, das alte Hirtenbild auf ihr Leben zu übertragen. Im zweiten Teil lautet der Titel plötzlich: „Der Herr ist mein Trainer“. Die Bewerbungen für Juli laufen.

Noemi Jolie Nielsson wird beim Langener Tauffest getauft. Pfarrer, Kind und Familie stehen im See.
05.07.2019 red

Getauft werden wie die ersten Christen

Grillen, ins Freibad gehen oder Fahrrad fahren – im Sommer zieht es uns vor die Tür. Unter freiem Himmel gibt es diesen Sommer auch besondere Festgottesdienste: Tauffeste. Bei den verschiedenen Tauffesten in der EKHN können sich Kinder und Erwachsene durch Untertauchen taufen lassen. Eine klassische Taufe ist natürlich auch möglich.

Aufschrift auf einer Straße in Großbritannien) No Populists - Look right
05.07.2019 epd

Brumlik: Nicht vor Rechten einknicken

Die konsequente Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in der Sozialen Arbeit ist nach Ansicht des Publizisten und Erziehungswissenschaftlers Micha Brumlik dringend geboten. Rechte Akteure seien vermehrt an politischen und finanziellen Entscheidungen beteiligt, die die Arbeit von Pädagogen und Sozialarbeitern unmittelbar beträfen, sagte Brumlik am Donnerstagabend in Frankfurt am Main.

Logo "offene Kirche"
05.07.2019 red

"Offene Kirchen" erkunden

Gerade in einer fremden Stadt laden sie zur Besichtigung ein. Als „Ruheräume für die Seele“ bieten Kirchen auch Momente der Stille und Erholung. Deshalb sorgen viele evangelische Kirchengemeinden in Hessen Nassau dafür, dass rund 180 Kirchen zu bestimmten Zeiten geöffnet sind.

Eigentlich sollte der Deckel des Sarkophags nur kurz abgenommen werden, um einen Zerfall der Gegenstände im Inneren durch die Luft zu vermeiden.
04.07.2019 pwb

Sarkophag-Deckel im Alten Dom St. Johannis ist wieder geschlossen

Der Tote im Sarkophag im Mainzer Alten Dom St. Johannis darf wieder ruhen. Anfang der Woche wurde der Deckel des Steinsargs geschlossen. Im Juni öffnete ein Forscherteam den 1000 Jahre alten Sarkophag. Vermutet wurde, dass es sich um das Grab des Mainzer Erzbischof Erkanbald (Amtszeit 911 bis 921) handelt.

Feuerkirche
16.06.2019 vr

Hessentag: So viele wie selten beim Kirchenprogramm

Die Feuer-Shows in der Stadtkirche entwickelten sich zu einem Hotspot des zu Ende gegangenen Hessentags in Bad Hersfeld. So viele wie selten zuvor waren Feuer und Flamme für das Programm im Halbstundentakt. Und kaum ist der Hessentag vorbei, gibt es auch schon Ideen für das kommende Fest in Bad Vilbel 2020.

Bibelwettbewerb #heilig
14.06.2019 red

Mit Video: Preise an Schüler in Paulskirche verliehen

Die ökumenische Stiftung Bibel und Kultur hat in der Frankfurter Paulskirche die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „Bibel heute“ ausgezeichnet. Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen feierten den Abschluss mit prominenten Gästen aus Kirche und Politik.

Gespräch mit muslimischen Vertretern
14.06.2019 epd

"Islamismuskritik ist in Deutschland nicht gerne gesehen"

Nach der umstrittenen Kopftuch-Konferenz an der Frankfurter Goethe-Universität gab es nun eine weitere Veranstaltung – diesmal zur Islamismuskritik. Die ist nach Auffassung der Experten in Deutschland nicht gerne gesehen.

 

 

Küssen in der U-Bahn
12.06.2019 red

E-Auto und Fahrrad reichen nicht

Mal eben ein Wochenende zum Shoppen nach Mailand fliegen oder kurz mit dem Auto zum Supermarkt um die Ecke: Viele Menschen achten in ihrem Alltag nicht immer auf die Umwelt. Zu umständlich scheinen die Alternativen. Die Folge: schmutzige Luft und Staus. Wie lassen sich Menschen und Unternehmen von einer nachhaltigen Mobilität und einer umweltgerechten Lebensweise überzeugen? Das versuchen Referenten aus Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft auf einem Forum im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) zu klären.

top