Menu
Menü
X
23.02.2021 rw

Newsletter für Kinder und Familien

In der neuen Ausgabe des Rundbriefs von Gemeindepädagogin Andrea Kämper geht es um die Passionszeit: Wieso heißt diese Zeit im Kirchenjahr so? Warum fasten wir? Und was haben Brezeln damit zu tun?

18.02.2021 rw

Ein gemeinsames „Licht für Hanau“

"Zeichen setzen für ein gutes Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft": Christlich-islamischer Zusammenschluss gedenkt in Hausen und lädt zu Live-Stream am 19. Februar ein

26.01.2021 rw

Klimafasten in der Passionszeit

"Soviel Du brauchst": Fasten und etwas für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit tun? Geht sogar gleichzeitig. Eine Gesprächsgruppe der Andreasgemeinde bietet Austausch und Anregungen.

13.12.2020 rw

Anmeldung für Gottesdienste und Krippenspiel

Über eine Website und im Gemeindebüro können sich Gottesdienstbesucher_innen vorab anmelden und müssen ihre Kontaktdaten nicht vor Ort hinterlassen - für das Krippenspiel ist die Voranmeldung erforderlich.

08.11.2020 rw

Kein Lebendiger Adventskalender 2020

Unter Corona-Bedingungen ist der Lebendige Adventskalender nicht möglich und fällt dieses Jahr aus. Angebot für virtuelle Treffen per Zoom.

06.11.2020 rw

Einladung zum virtuellen Gedenkgang

Der jährliche Gedenkgang, ein Besuch von Frankfurter Orten die eine wichtige Rolle in der Zeit der Judenverfolgung gespielt haben, findet dieses Mal auf YouTube statt.


Nachrichten von EKHN.de
Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der jeweilige Autor des Artikels

Spenden und Gebete nach Unwetter

Beten und spenden für die vielen Opfer des Unwetters

Nach Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zeigt sich das Ausmaß: Laut Medienberichten sind mehr als 140 Menschen gestorben. Die Evangelische Kirche im Rheinland ruft zu Gebeten und Spenden auf. Auch Kirchenpräsident Volker Jung hat seine tiefe Betroffenheit zum Ausdruck gebracht: "Es ist furchtbar, so viel Ohnmacht zu spüren und vor Trümmern zu stehen."

Hochwasser Bildquelle: gettyimages, marc_bruxelle

Überflutung

Beten für die vielen Opfer des Unwetters

Nach Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zeigt sich das Ausmaß: Laut Medienberichten sind mindestens 80 Menschen gestorben, Hunderte werden noch vermisst. Wir beten für die Betroffenen der Katastrophe. Auch Kirchenpräsident Volker Jung hat seine tiefe Betroffenheit zum Ausdruck gebracht: "Es ist furchtbar, so viel Ohnmacht zu spüren und vor Trümmern zu stehen."

Überflutung Bildquelle: gettyimages, bremecr

Hymne gegen Corona

Kunstaktion: Ein Klangboot tuckert über den Main

Er gilt als einer der angesagtesten Klangkünstler der Welt: Emeka Ogboh. Bis 3. Oktober verwandelt er die Frankfurter Innenstadt in Zusammenarbeit mit der EKHN Stiftung in eine Klanglandschaft. Herzstück ist ein Soundboot auf dem Main. Was will er mit dem Projekt mitten in der Pandemie erreichen?

Soundboot auf dem Main: Der Künstler Emeka Ogboh überzieht Frankfurt mit einem Klangteppich EKHN/Rahn

Hymne gegen Corona

Weltkünstler Ogboh überzieht Frankfurt mit Klangteppich gegen die Pandemie

Er gilt als einer der angesagtesten Klangkünstler der Welt: Emeka Ogboh. Ab 9. Juli verwandelt er die Frankfurter Innenstadt in Zusammenarbeit mit der EKHN Stiftung in eine Klanglandschaft. Was will er mit dem Projekt mitten in der Pandemie erreichen?

Der nigerianische Künstler Emeka Ogboh EKHN Stiftung / Portrait: Diana Pfammatter

Hilfe bei Gewalt

Null Toleranz bei Gewalt

Die EKHN wendet sich gegen jede Form von physischer, psychischer und seelischer Gewalt. Unsere Kirche engagiert sich mit zahlreichen Präventionsmaßnahmen. Dennoch wurden Fälle auch von sexualisierter Gewalt bekannt. Service-Seiten informieren darüber, wohin sich Betroffene wenden können. Es wird gezeigt, was wir für Prävention, Intervention und Aufarbeitung unternehmen.

Nulltoleranz - gegen Missbrauch EKHN/S. Mohr
Computer gezeichnet
01.07.2021 red

Verlängert: Umfrage zu Online-Gottesdiensten

Welche Formen digitaler Gottesdienste haben sich bewährt? Diese und andere Fragen möchte die Neuauflage einer Nutzerumfrage beantworten. Die Antworten fließen in eine neue Studie ein, die in aktualisierter Form belastbare und vergleichbare Aussagen darüber erhalten will, wie Teilnehmende digitale Gottesdienste nach über einem Jahr Corona-Pandemie erleben.

Die evangelische KIrche tritt für den Schutz des Sonntags ein
21.06.2021 red

Der Kampf um den freien Sonntag wird schärfer

Der Kampf um den freien Sonntag wird angesichts der Coronakrise deutlich schärfer: Immer öfter gibt es Bestrebungen, am Sonntag als Ruhetag zu rütteln. Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung hat im Juni 2021 eine aktuelle Argumentationshilfe mit sieben Impulsen zum Sonntagsschutz veröffentlicht.

Bibelhaus-Ausstellung zum Gottesbild 2021
20.06.2021 vr

G*tt w/m/d - Neue Ausstellung im Bibelhaus

Welches Geschlecht hat eigentlich Gott? Überraschende Einsichten aus der Geschichte zeigt dazu ab 23. Juni das Bibelhaus-Erlebnismuseum in der Ausstellung „G*tt w/m/d“.

Collage Bildausschnitte: Kühe im Stall, Hand von Mensch und Affe, Kind trägt Huhn, Kamel
18.06.2021 pwb

Im Sommer die Schöpfung feiern

Zentrum Verkündigung und das Evangelische Medienhaus bieten für die Sommermonate wieder eine Gottesdienstreihe an. In sechs Gottesdiensten geht es um die so vielschichtige Beziehung zwischen Mensch und Tier. Vom Kuscheltier bis zum Lebensmittel. Auf der einen Seite geliebt und verhätschelt, auf der anderen Seite ein „Produkt“, das allein Effizienz- und Kostengedanken unterliegt.

Die Kirche der Petrusgemeinde in Darmstadt aus der Luft betrachtet
16.06.2021 zgv

Nachhaltig - so geht’s! Einblicke in Kirchengemeinden

Der Film des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung „Nachhaltig - so geht’s! Einblicke in Kirchengemeinden“ zeigt am Beispiel von vier evangelischen Kirchengemeinden, wie Klimaschutz im kirchlichen Alltag aussehen kann.

16.06.2021 bon

Pröpstin Sabine Bertram-Schäfer ermutigt zu klaren Worten

Mit einem Gottesdienst in Montabaur hat sich Sabine Bertram-Schäfer im Westerwald vorgestellt. Sie ist die neue Pröpstin der Propstei Nord-Nassau; eines Kirchengebiets, zu dem auch das Evangelische Dekanat Westerwald gehört. In der Kreisstadt gestaltete sie gemeinsam mit Pfarrerin Anne Pollmächer einen sonnigen Gottesdienst mit Mut machender Botschaft und hochklassigen Klängen.

Wort-Bild-Marke der EKHN
15.06.2021 pwb

Neues Facettenkreuz in der Pilotphase

Seit 1996 ist das Facettenkreuz das offizielle Logo der EKHN. Es ist sehr beliebt und mittlerweile auch gut etabliert. Damit es auch im digitalen Zeitalter gut verwendbar bleibt, hat der Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit das Corporate Design der EKHN in Zusammenarbeit mit einem Designer behutsam modernisiert.

top